Emulsionssprengstoffe

Mobile Förderung von emulgierten Sprengstoffen

Individuelle NEMO® SY Exzenterschneckenpumpen fördern sicher und ATEX-konform 

Im Bergbau fördern NEMO® SY Exzenterschneckenpumpen emulgierten Sprengstoff unter Einhaltung höchster Sicherheitsvorkehrungen um die Mischung direkt vor Ort am Bohrloch zu gewährleisten und damit den heutigen Ansprüchen gerecht zu werden. 

Transalpine Bahn- und Autotunnel, Staudämme für Wasser- und Speicherkraftwerke – die Zahl der Großbaustellen, die erhebliche Sprengarbeiten erfordern, ist in den letzten Jahren gestiegen.

Individuelle Beratung

Erhalten Sie jetzt ein individuelles Angebot!

Kontakt aufnehmen
Individuelle NEMO® SY Exzenterschneckenpumpen fördern sicher und ATEX-konform

Blick hinter die Kulissen

Es verändern sich die Ansprüche an den Sprengstoff. Mehr Leistung und erhöhte Sicherheit sind die vorrangigen Ziele, die sich vor allem im verstärkten Einsatz von Emulsionssprengstoffen zeigen. Allein in der Schweiz – traditionell ein Land mit vielen Tunnelbauten – wandelte sich das Verhältnis zwischen 1998 und 2005 von 100 Prozent patronierten Sprengstoffen zu 95 Prozent gepumpten Emulsionen. Die Vorteile sind enorm: Die einzeln ungefährlichen Bestandteile werden erst vor Ort gemischt. Das fertige Gemenge nutzt das ganze Bohrloch aus, passt aber auch in kleine Öffnungen. Grundlage dafür sind leistungsfähige und angepasste Pumpen, die mit den speziellen Herausforderungen der Emulsionsmatrix oder des Sprengstoffs zurechtkommen.

Herausforderung angenommen

Allerdings erfordert diese Art von Explosionsmitteln spezielle Förderbedingungen. So wird etwa in den Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften (BGV) für feste einheitliche Sprengstoffe und für Sprengöle festgesetzt, dass die Pumpen eine gefährliche Beanspruchung des Stoffes oder eine Entmischung der Emulsion verhindern sollen.

1000

Umdrehungen pro Minute

Exzellent gelöst

Der Pumpenexperte NETZSCH hat daher für mobile Mischladefahrzeuge spezielle Anlagen zur Förderung emulgierten Sprengstoffs entwickelt. Die bewährte NEMO® SY Exzenterschneckenpumpe wurde dazu in weiten Bereichen überarbeitet, um die notwendigen Prüfmöglichkeiten und Sicherheitsmaßnahmen umzusetzen. Größter Unterschied zu herkömmlichen Ausführungen sind die beiden Inspektionsöffnungen, die über den Gelenken der Kuppelstange angebracht wurden. Über diese lässt sich im laufenden Betrieb kontrollieren, ob die Gelenke noch genügend geschmiert und die Abdichtungen noch intakt sind. Ansonsten könnte es durch die Reibung von Metall auf Metall zu einer gefährlichen Wärmeentwicklung kommen. Die Sprengstoffpumpen werden nach den individuellen Anforderungen des Kunden gefertigt und sind ATEX-konform.

NEMO® SY in Lagerstuhlbauweise

Medium: Emulsionssprengstoff

NEMO® SY in Lagerstuhlbauweise