Chili & Tomaten

Chili- und Tomatensauce ohne Qualitätsminderung pumpen

So senken Sie Ihren Energieverbrauch und fördern zugleich schonend

Qualitativ hochwertig und zugleich kostengünstige Lebensmittel sind für Sie ein Widerspruch? Nicht mit NETZSCH Pumpen & Systeme. Als globaler Anbieter für komplexes Fluidmanagement bieten wir Ihnen die optimale Lösung zum schonenden sowie effizienten Pumpen von Chili- und Tomatensauce in der Lebensmittelindustrie.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie beim Pumpen von Chili- und Tomatensauce Ihren Energieverbrauch senken und zugleich besonders schonend sowie effizient fördern. So profitieren Sie vom Einsatz einer NEMO® Exzenterschneckenpumpen in Ihrer Produktion.

Individuelle Beratung

Erhalten Sie jetzt ein individuelles Angebot!

Kontakt aufnehmen
Chili- und Tomatensauce, NETZSCH, Pumpen, Systeme

Sie wollen Chili- und Tomatensauce in Ihrer Produktion effizient pumpen?

Die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Lebensmitteln steigt stetig. Bewusstsein und Autonomie über die eigene Ernährung zählen heute zu den Zielen der Verbraucherinnen und Verbraucher. Der Weg zum Ziel beginnt in der Praxis jedoch oft pragmatisch: Gegessen wird zuallererst das, was schmeckt und ins Budget passt. Um eine Qualitätsminderung zu verhindern, ohne die Produktionskosten zu erhöhen, sind Pumpen notwendig, die besonders schonend und effizient fördern. Dies gilt auch für Chili- und Tomatensauce, die bei zahlreichen Gerichten wie Pasta, Pizza oder anderen Nahrungsmitteln Verwendung findet. In der Herstellung nutzte ein Unternehmen zum Pumpen der Chili- und Tomatensauce eine Schraubenspindelpumpe. Diese erreichte jedoch die erforderliche Durchflussmenge nicht und minderte durch Scherung gleichzeitig die Produktqualität erheblich.

So verhindern Sie Qualitätsminderung beim Pumpen von Chili- und Tomatensauce

Zur Vermeidung dieser Probleme und um eine effiziente Produktion sowie ein schonendes Pumpen der Chili- und Tomatensauce zu gewährleisten, wurde das vorhandene Aggregat durch zwei NEMO® Exzenterschneckenpumpen von NETZSCH ersetzt. Die erste Pumpe transportiert das Medium mit einer Temperatur von 65 °C in den Erhitzer. Im Anschluss fördert die zweite Pumpe die Chili- und Tomatensauce mit 98 °C in die Heißhaltestrecke, die dem Wärmetauscher (Kühler) vorgeschaltet ist. Aufgrund der Bauart sowie der Wirkweise der Exzenterschneckenpumpen bietet sie Ihnen eine besonders produktschonende Förderung. Im Gegensatz zur zuvor eingesetzten Schraubenspindelpumpe arbeiten die Exzenterschneckenpumpen mit einer niedrigen Drehzahl, die die Qualität der Chili- und Tomatensauce nicht beeinträchtigt.

100

Grad Celsius Mediumtemperatur

Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies um das Video anzuschauen.

Die NEMO® BH Hygienepumpe wird aufgrund ihrer optimalen Prozesseigenschaften für hygienische Anwendungen eingesetzt. 

Chili- und Tomatensauce: Pumpe wechseln und Energie sparen

Um insgesamt hohe Förderdrücke und damit einen effizienten Pumpvorgang der Chili- und Tomatensauce zu erreichen, wurden die beiden Exzenterschneckenpumpen in Reihe geschaltet. Diese Konfiguration war notwendig, da sich aufgrund des Designs des Pasteurisierungssystems Druckverluste von 35 bis 40 bar ergeben. „Aufgrund des Wärmetauschers und der Haltestrecke akkumulieren sich Druckverluste“, erklärt Rainer Gozzer, Leiter des Geschäftsfelds Nahrung & Pharmazie bei NETZSCH. „Werden diese auf zwei Pumpen verteilt, wird vermieden, dass das Produkt zu hohen mechanischen Belastungen ausgesetzt wird.“

So wird während der Pasteurisierung ein schonender Umgang mit den Saucen gewährleistet. Die Exzenterschneckenpumpen von NETZSCH, bieten Ihnen zudem ein CIP - „Cleaning-In-Place“ und SIP - „Sterilization-in-Place“. Damit können Sie die Pumpe ganz ohne Ausbau aus der Anlage reinigen oder sterilisieren. Außerdem sind die verbauten Elastomerwerkstoffe nach FDA (Food Drug Administration) gefertigt und entsprechen den Anforderungen der Verordnung (EG) Nr. 1935/2004. Die beiden NEMO® Exzenterschneckenpumpen fördern die Chili- und Tomatensauce ohne Qualitätsverlust und erreichen die gewünschte Durchflussmenge zuverlässig. Zugleich konnte der Energieverbrauch durch den Austausch der Pumpen und den damit verbundenen Technologiewechsel gesenkt werden.

NEMO® SA Aseptikpumpe in Lagerstuhlbauweise 

  • Fördermedium: Chili- und Tomatensauce
  • Fördermenge: 2 m³/h
  • Temperatur: 60 °C bis 100 °C
  • Druck: 35 bis 40 bar
NEMO® SA Aseptikpumpe in Lagerstuhlbauweise, NETZSCH, Pumpen, Systeme